Liebe Crowdfunder, liebe Impact Hub Ruhr Community, liebe Freund*innen,

wir haben sechs wahnsinnig spannende Crowdfunding Wochen hinter uns, voller Promo-Aktionen, Workshops, Community Events und Coworking-Schnuppertagen, abgerundet durch eine grandiose Abschlussparty mit Live-Musik von Pele Caster. Danach mussten wir uns erstmal einen Moment erholen und durchatmen.

Aber wir wollen es natürlich nicht versäumen, uns noch einmal von ganzem Herzen bei euch für die Unterstützung in den letzten Wochen zu bedanken. Danke an die 176 Crowdfunder, die sich für uns eingesetzt haben, aber auch an alle Freundinnen und Freunde, die unser Vorhaben weitererzählt und unsere Veranstaltungen besucht haben. Gemeinsam haben wir 16.464 € für unsere neuen Räume gesammelt! Wir sind total begeistert!

Ein besonderer Dank geht auch an Stefan Lüdemann und Marvin Dörrie, die das Design für die T-Shirts und Jutebeutel entworfen haben – hoffentlich werden wir bald einige davon in den Straßen im Ruhrgebiet sichten – und natürlich Annika Rieth, Nadia Syed und Michael Sasse für die schönen Screensaver-Designs.

Wie geht es jetzt weiter?
Als nächstes gibt es eine Menge zu organisieren und Dankeschöns zu verschicken. Danach wird es Zeit, dass wir uns mit unserer Innenarchitektin Penelope Buchwald zusammensetzen, um zu entscheiden, was alles mit dem Geld angeschafft wird und an welchen Stellen wir Kompromisse eingehen müssen. Aber: Was noch nicht ist, kann ja noch werden! Wir werden garantiert nicht aufhören, den Impact Hub Ruhr zu verbessern und zu einem wundervollen Arbeitsplatz, Spielplatz und Rückzugsort zu machen. Einige unserer verrückten, kostspieligen Ideen werden wir einfach geduldig im Hinterkopf behalten oder DIY-mäßig umsetzen.

Im Oktober könnt ihr dann das Werk eurer guten Taten besichtigen! Wir werden euch über Social Media und unseren Newsletter natürlich auf dem Laufenden halten, wie es auf der Baustelle vorangeht.

Aber bis dahin seid ihr natürlich wie immer herzlich eingeladen, vorbeizukommen und Hallo zu sagen!

Bis bald!

Euer Team vom Impact Hub Ruhr

 

 

 

photo credit: Carsten Deckert