Female Leadership Workshop Impact Hub RuhrWie bereiten wir junge Frauen auf eine Führungsposition vor…

…und welches Wissen und welche Tools können wir ihnen dabei von Anfang an mitgeben? Das waren die Schlüsselgedanken, als wir den Female Leadership Workshop an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen entwickelt haben. Frauen machen zwar seit Jahren immer mehr Uni- und Hochschulabschlüsse, in den Führungsetagen sind sie aber immer noch unterrepräsentiert. Das Ziel des Workshops soll also sein, die Studentinnen zu befähigen und ihnen Wissen mitzugeben, was eine gute Führungskraft ausmacht und wie sie selbst eine sein können.

Am 15.11.2019 war es dann soweit und der zweitägige Workshop mit jeder Menge Input und Beispielen aus der Praxis ging an der WHS los. Zu Beginn hat Prof. Dr. Julia Frohne, Professorin für Kommunikationsmanagement, zusammen mit Prof. Dr. Kriegesmann, Präsident der WHS, der Gleichstellungsbeauftragten Dipl.-Ing. Alina Zickmann und Janna Prager die Frage diskutiert, ob Frauen anders führen. Zudem wurde die aktuelle Lage von Frauen in der Arbeitswelt und in Führungspositionen thematisiert, dabei gab es sowohl Beispiele aus der Hochschule als auch der Wirtschaft. Einig waren sich alle darin, dass auf beiden Seiten noch viel getan werden muss, um eine Gleichstellung zu erreichen und es wichtig ist, dass mehr Frauen in der Wirtschafts- und Hochschullandschaft mitbestimmen.

Workshop-Start mit Einblick in Führungspersönlichkeiten

Female Leadership Workshop Anschließend ging es mit dem Workshop los und die knapp 20 Teilnehmerinnen wurden von Coach Franziska Weir in die Welt der Führungspersönlichkeit mitgenommen. Dort wurden sowohl die Rollen und Aufgaben einer Führungskraft erörtert als auch die Eigenschaften, die eine moderne Führung ausmachen. Auch die Herausforderungen als Führungskraft in multigenerationalen Teams sowie zwischen Vorgesetzten und Mitarbeiter*innen zu stehen wurden besprochen. Praxisbeispiele hatte Franziska aus ihrer eigenen Berufskarriere reichlich dabei und auch die Teilnehmerinnen konnten sich immer wieder einbringen. Das war auch bei dem Thema „Auftreten als Führungskraft“ von Vorteil, sodass Franziska aus ihren Erfahrungen weitergeben konnte, wie wichtig ein Netzwerk ist, wie man sicher auftritt und was die Körperhaltung damit zu tun hat.

Bei Wirtschaftspsychologin und Trainerin Britta Marek ging es danach weiter mit der Persönlichkeitsentwicklung und den Stärken der WHS Studentinnen, die unter anderem eine berufliche Vision für sich erarbeiteten und ihr Stärken herausgearbeitet haben. Das Thema Self-Leadership darf natürlich auch nicht fehlen und so wissen die Teilnehmerinnen nun, wie sie Prioritäten setzen, sowohl beruflich als auch privat, wie sie Überlastungen vorbeugen können und der Perfektionsfalle entgehen. Zum Schluss gab es für alle noch eine Achtsamkeitsübung, die einfach nachzumachen ist.

Besonders wichtig in Teams und bei der Zusammenarbeit: Kommunikation

Wenn man mit Menschen arbeitet und vor allem wenn man ein Team leitet ist Kommunikation essenziell. Deshalb enthielt der Workshop auch einen großen Block zu diesem Thema. Kommunikationsexpertin Melanie Dahl stellte erst die Grundlagen der gewaltfreien Kommunikation vor, um anschließend mit mehreren Übungen die Teilnehmerinnen das Gelernte direkt umsetzen zu lassen. Dabei wurden auch mehrere Erfahrungen aus der Gruppe besprochen und geschaut, wie man in den Situationen besser kommunizieren kann. Danach standen Grundlagen der Verhandlungstaktik auf dem Programm. Im anschließenden Rollenspiel in Dreier-Gruppen konnten die Studentinnen sowohl ihr Verhandlungsgeschick trainieren als auch aktives Zuhören üben und konstruktives Feedback geben.

Am Ende war es für die Teilnehmerinnen ein lehrreicher und interessanter Tag, den alle mit einem motivierenden Gefühl verließen.

Tag 2 stand im Fokus von Unternehmenskultur und Mitarbeiterführung

Am Samstag ging es um 9 Uhr dann frisch in den zweiten Tag des Female Leadership Workshops. Nach der ersten Tasse Kaffee und der Welcome Runde konnten sich die Studentinnen Female Leadership 2zwischen zwei Themen entscheiden. Franziska Kohn begleitet Unternehmen mit ihrer Beratungsagentur UnityEffect dabei ihre Unternehmenskultur zu verändern und dabei die Mitarbeiter*innen sowie den Sinn in den Mittelpunkt zu stellen. Darum ging es auch in ihrem Workshopteil. Die Gruppe ging der Frage nach, was Unternehmenskultur ist und wie sie die Arbeit der Menschen in einem Unternehmen beeinflusst. Ethik und die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf waren ebenso Bestandteile von Franziskas Workshop.

Parallel ging es bei Britta Marek um Team- und Mitarbeiterführung. Von verschiedenen Führungsstilen und -modellen über Verhaltenstypen von Mitarbeiter*innen und Teamentwicklung war alles dabei, was man wissen muss, um ein Team zu führen.

Einblicke ins Unternehmertum gab es auch

Zum Schluss gab es von Janna Prager und Ulrike Trenz, Gründerinnen des Impact Hub Ruhr, Einblicke und Infos für die eigene Unternehmensgründung. Anhand des Sustainable Business Model Canvas konnten die Teilnehmerinnen in die verschiedenen Bereiche eintauchen, die wichtig sind für ein funktionierendes Geschäftsmodell. Das hilft nicht nur angehenden Gründerinnen sondern ist auch bei der Entwicklung von neuen Geschäftsbereichen in einem bestehenden Unternehmen von Vorteil. Zudem bekamen die Studentinnen Kontakte und Informationen rund um das Thema Gründen im Ruhrgebiet an die Hand. Abschließend wurden wichtige Learnings aus der Gründungsgeschichte des Impact Hub Ruhr weitergegeben.

Sowohl die Expertinnen als auch die Teilnehmerinnen waren die zwei Tage mit Eifer und Engagement dabei, was sich in der wertschätzenden und lockeren Atmosphäre während des Workshops widerspiegelte. Besonders die interaktiven Praxisteile und der Erfahrungsaustausch sowohl von den Expertinnen als auch von den Teilnehmerinnen waren sehr wertvoll. Ebenfalls schön zu sehen war, dass über Fachbereiche hinweg ein Austausch stattfand, der auch nach dem Workshop aufrechterhalten wird.

 

— Du möchtest in deinem Unternehmen oder deiner Uni oder Hochschule auch einen Female Leadership Workshop mit uns anbieten? Dann sprich uns einfach an: ruhr@impacthub.net